Kompetenzatlas Hessen

Lexikon der hessischen Technologie-Institutionen aus Wirtschaft und Wissenschaft

Der Kompetenzatlas stellt die Kompetenzen von Unternehmen, Hochschulen und Forschungseinrichtungen - im Folgenden mit dem Sammelbegriff "Institution" bezeichnet in Hessen vor. Er möchte die Kommunikation zwischen den Branchen fördern und ihre Kompetenzen über Hessen hinaus bekannt machen. Auf diese Weise leistet der Kompetenzatlas einen wichtigen Beitrag für die Vernetzung des Wirtschaftsstandortes Hessen. Der Kompetenzatlas Hessen befindet sich derzeit im Aufbau und enthält aktuell 670 öffentlich zugängliche Einträge von Institutionen für die Technologiefelder

  • Ambiente Technologien / Intelligente Produkte und Dienste
  • Bionik
  • Elektromobilität
  • Elektromobilität 2017
  • IKT (Informations- und Kommunikationstechnologie)
  • Materialtechnologie
  • Photonik
  • Verkehrstechnik
  • Wasserstoff, Brennstoffzellen und Batterien
und wird laufend aktualisiert sowie um weitere Branchen und Technologien erweitert.
Letzte Aktualisierung dieser Seite: 06.06.18

Wie kann ich den Kompetenzatlas nutzen?

Der Kompetenzatlas erlaubt die gezielte Suche nach Institutionen, deren Dienstleistungen und Produkte. Die Suche ist unentgeltlich und erfordert keine Registrierung.

Zur Suchroutine

Wie kann ich als Interessent oder freiberuflicher Dienstleister in den Kompetenzatlas aufgenommen werden?

Die Aufnahme in den Kompetenzatlas erfordert die Registrierung als Einzelperson. Sie ist gebührenfrei.

Jetzt als Einzelperson registrieren

Wie kann meine Institution in den Kompetenzatlas aufgenommen werden?

Institutionen, deren Sitz oder eine Fertigungsstätte in Hessen liegt, sind herzlich eingeladen, ihr Profil sowie ihre Produkte und Dienstleistungen im Kompetenzatlas Hessen vorzustellen. Die Aufnahme der Institution in den Kompetenzatlas ist gebührenfrei und erfordert zunächst die Registrierung einer Person als Administrator.

Jetzt als Administrator registrieren und eine Institution anlegen

Wie kann ich meine Daten bzw die Daten der Institution aktualisieren?

Die Daten können jederzeit online aktualisiert werden. Dazu ist das persönliche Passwort erforderlich.

Jetzt einloggen

Institution der Woche

"ElringKlinger Motortechnik GmbH"

Das Profil

Die ElringKlinger Motortechnik GmbH wurde 1997 gegründet und hat ihren Stammsitz in Idstein. Das Unternehmen beschäftigt 40 Mitarbeiter.

Die Schwerpunkte / Spezialisierungen

Hybrid-Antriebsentwicklung
Die ElringKlinger Motortechnik GmbH betreibt 14 dynamische Prüfstände zum Testen und Vermessen von Verbrennungsmotoren und Hybridantrieben. Die Prüfstände sind mit umfassenden physikalischen Modellen zur Fahrzeug-Längsdynamik ausgestattet, so dass beliebige Zertifizierungs- und Straßenzyklen simuliert werden können. Schwerpunkte dieser Untersuchungen sind die Emissionsentwicklung der Antriebe, die Applikation von Katalysatoren, Filtern und SCR-Systemen und die dazugehörige Bedatung der Steuergeräte. Das Unternehmen bietet eine umfassende Ausstattung mit Systemen zur Messung von gasförmigen Schadstoffen und Partikelemissionen. Es betreibt darüberhinaus ein Fahrzeug-labor in dem Meßfahrzeuge für den Straßenbetrieb ausgerüstet werden. Für Kaltstart- und Warmlauftests steht eine Kältezelle mit einer Konditionierleistung bis zu -35°C zur Verfügung. Untersuchungen an Hybridbetrieben werden mit Batteriesimulatoren unterstützt.

Schwerpunkte/Spezialisierung
- Tests und Vermessungen von Hybridantrieben auf dynamischen Prüfständen - ECU-Applikation - Entwicklung und Anpassung von Abgasnachbehandlungseinrichtungen - Kalttests bis -35°C - Dauerlauferprobung

Hybrid-Antriebsentwicklung
Die ElringKlinger Motortechnik GmbH betreibt 14 dynamische Prüfstände zum Testen und Vermessen von Verbrennungsmotoren und Hybridantrieben. Die Prüfstände sind mit umfassenden physikalischen Modellen zur Fahrzeug-Längsdynamik ausgestattet, so dass beliebige Zertifizierungs- und Straßenzyklen simuliert werden können. Schwerpunkte dieser Untersuchungen sind die Emissionsentwicklung der Antriebe, die Applikation von Katalysatoren, Filtern und SCR-Systemen und die dazugehörige Bedatung der Steuergeräte. Das Unternehmen bietet eine umfassende Ausstattung mit Systemen zur Messung von gasförmigen Schadstoffen und Partikelemissionen. Es betreibt darüberhinaus ein Fahrzeug-labor in dem Meßfahrzeuge für den Straßenbetrieb ausgerüstet werden. Für Kaltstart- und Warmlauftests steht eine Kältezelle mit einer Konditionierleistung bis zu -35°C zur Verfügung. Untersuchungen an Hybridbetrieben werden mit Batteriesimulatoren unterstützt.

Schwerpunkte/Spezialisierung
- Tests und Vermessungen von Hybridantrieben auf dynamischen Prüfständen - ECU-Applikation - Entwicklung und Anpassung von Abgasnachbehandlungseinrichtungen - Kalttests bis -35°C - Dauerlauferprobung

Herausragende Produkte

1. Vermessen von Hybridantrieben auf dem dynamischen Prüfstand

2. Vermessen von Hybridantrieben auf dem dynamischen Prüfstand


>>mehr Details